Neue Gefahren für Börsenkurse

Published on: 25-Jun-2020
Category: Trading
Last updated: 25-Jun-2020

Neue Gefahren für Börsenkurse

Die Börsen haben es derzeit nicht leicht, wieder steigende oder nur stabile Kurse zu verzeichnen. Weltweit macht sich die Angst vor einer zweiten Infektionswelle des Coronavirus breit und die Anleger fürchten erneute Beschränkungen, die auch die Wirtschaft treffen würden. Am Mittwoch gab es in den USA den größten Anstieg der Neuinfektionen seit April und auch in Australien gab es den größten Anstieg seit zwei Monaten.

Die Wall Street nimmt die neuen Fallzahlen zur Kenntnis und die Indizes zeigen die Angst vor einem Erstarken des Virus. Doch auch Donald Trumps Politik trägt zu den schwankenden und absteigenden Kursen bei. Er befindet sich im Wahlkampf für die Präsidentschaftswahl im November und versucht seine Wählerschaft von sich zu überzeugen. Die Regierung um Trump könnte einen neuen Handelskonflikt mit der EU und Großbritannien eröffnen, der sich durch neue Strafzölle auf Waren im Wert von 3,1 Milliarden Dollar äußert. Zuletzt gab es von Trump immer wieder Kritik an Deutschland wegen zu geringer Verteidigungsausgaben im Rahmen der Nato und wegen dem Bau der Nord Stream 2 Pipeline von Russland nach Deutschland. Marktanalysten sprechen davon, dass der US-Präsident die Bürger von der Gesundheitslage des Landes ablenken und den Blick auf Europa lenken möchte. Die großen Indizes der Wall Street bilden eine negative Wahrnehmung der Anleger auf die Politik, die Gesundheitslage und neue Beschränkungen wegen einer möglichen zweiten Corona-Welle ab. Der Leitindex Dow Jones hat am Mittwoch den Handel mit einem Verlust von 2,72 Prozent beendet. Der breit angelegte S&P 500 hat mit einem Minus von 2,59 Prozent fast ebenso viel verloren. Und auch der Tech-Index Nasdaq, der sich sonst noch dem Trend der anderen Indizes entzogen hat, hat am Mittwoch nun einen Verlust von 2,19 Prozent erlitten.

Doch die Unsicherheit der Anleger hat in der Vergangenheit auch immer wieder einen Gewinner hervorgebracht: Gold. Wenn das Investieren in Aktien zu riskant wird und die Kurse immer volatiler werden, wird Gold oft als sicheres Investment angesehen. Der Goldpreis hat schon am Dienstag sein Siebeneinhalb-Jahres-Hoch überwunden. Am Mittwoch stieg der Preis auf 1779,06 Dollar je Feinunze und hat damit den höchsten Stand seit Oktober 2012 erreicht. Zum Allzeithoch von 2011 mit 1921 Dollar je Feinunze hat der Goldkurs noch einen kleinen Weg vor sich.


Author:

Author  

Trading Deals





More interesting posts