Kryptowährungen mit Potenzial

Published on: 07-May-2020
Category: Trading
Last updated: 07-May-2020

Kryptowährungen mit Potenzial

Im Bereich der Kryptowährungen tut sich etwas und es stehen wichtige Höhepunkte bevor. Die wohl bekannteste Digitalwährung Bitcoin könnte bald eine neue Rally erwarten. Für den 12. Mai ist eine Verknappung (Halving) der Währung angesetzt. Dabei ist das Entstehen der Bitcoins entscheidend. Sie sind eine Belohnung für das Schürfen der Blöcke, das theoretisch jeder mit viel Rechenleistung vollbringen kann. Wenn man 2012 vor dem ersten Halving einen Bitcoin geschürft hat, hat man noch 50 Bitcoins dafür erhalten. Alle vier Jahre wird die Belohnung für das Schürfen dann halbiert, sodass man nach dem dritten Halving am 12. Mai nur noch 6,25 Bitcoins pro Block erhält. Die Währung muss künstlich verknappt werden, da es insgesamt nur 21 Millionen Bitcoins gibt. Der Wert wird damit stabil gehalten und könnte vor allem in den unsicheren Zeiten momentan zur sicheren Geldanlage werden. Nach jedem Halving gab es bisher einen großen Kursanstieg, auf den Investoren auch jetzt hoffen

Bisher war der Bitcoin jedoch enormen Schwankungen ausgesetzt. Die Währung ist in den vergangenen Monaten stark abgerutscht, konnte jedoch zuletzt wieder auf 9000 Dollar je Bitcoin aufsteigen. Damit ist der Kurs allerdings noch weit von den Rekorden vom Dezember 2017 entfernt, als ein Bitcoin 20000 Dollar gekostet hat.

Auch die Digitalwährung Libra, die von Facebook und einigen Partnerunternehmen entwickelt werden soll, könnte einen Aufschwung erleben. Zuletzt war das Projekt ins Stocken geraten, da Partner wegen des Risikos abgesprungen sind. Libra hat wenig Zuspruch aus der Politik, von Behörden und den Zentralbanken bekommen. Dabei standen Sorgen um Geldwäsche, Terrorfinanzierung und andere kriminelle Missbrauchsmöglichkeiten der Währung im Raum.

Nun soll ein neuer Chef der Kryptowährung zu neuem Glanz verhelfen. Der Chefjustiziar der Bank HSBC wird die Libra Association als Vorstandschef leiten. Stuart Levey ist wertvoll für das Projekt, da er Kontakte zur amerikanischen Politik hat. Von 2004 bis 2011 war Levey Unterstaatssekretär im US-Finanzministerium und verantwortlich im Bereich Terrorismus und Finanzgeheimdienst. Also kennt er sich bestens mit den Themen aus, die der Entstehung des Libras Schwierigkeiten bereitet hat. Ursprünglich sollte die Digitalwährung schon im Juni 2020 auf den Markt kommen, das hat sich nun allerdings auf Ende 2020 verschoben. Ob Levey das „Facebook-Geld“ erfolgreich einführen kann, bleibt also abzuwarten.


Author:

Author  

Trading Deals





More interesting posts