Covid-19 hat Wirtschaft im Griff

Published on: 15-Jun-2020
Category: Trading
Last updated: 15-Jun-2020

Covid-19 hat Wirtschaft im Griff

Vor allem in Asien haben die Aktienkurse gezeigt, dass die Corona-Pandemie noch nicht vorüber ist und die Welt noch weit von der Normalität entfernt ist. Der erstmals in China aufgetretene Virus wurde, nach einem starken Rückgang der Fallzahlen, nun erneut auf einem Lebensmittelmarkt registriert. Auch in den USA lässt sich das Virus nicht eindämmen. Am Samstag gab es 25000 Neuinfektionen, die den Anleger ihre Risikobereitschaft nehmen. Die Angst vor einer zweiten Infektionswelle und damit einhergehenden Beschränkungen ist groß. Experten rechnen jedoch mit einem schwächeren Verlauf, wenn eine zweite Welle kommt, da man Erfahrung mit dem Umgang des Virus hat.

Viele asiatische Börsen zeigen die Unsicherheit der Anleger sehr deutlich. In Japan haben die beiden größten Indizes des Landes Verluste von über zwei Prozent verzeichnet. Der Leitindex aus Tokio, Nikkei 225, hat den Handel am Montag mit 3,47 Prozent im Minus beendet und verbleibt bis morgen bei 21531 Punkten. Der breiter angelegte Topix-Index musste zum Handelsschluss 2,54 Prozent einbüßen. Der Index der beiden größten Börsen Chinas (CSI 300) hat mit dem Verlust von 1,2 Prozent ebenfalls an Wert verloren. Auch der Index der Shanghaier Börse, SSE Composite Index, hat etwas mehr als ein Prozent nachgegeben. Die Angst vor einer zweiten Welle der Infektionszahlen erreichte auch Südkorea, wo der Leitindex Kospi mit minus 4,76 Prozent am meisten einstecken musste.

An der Wall Street stehen die Kurse der drei großen Börsen noch im grünen Bereich. Am Freitag beendeten alle drei den Handel mit Gewinnen zwischen ein und zwei Prozent. Es bleibt abzuwarten, ob ihre Kurse auch so von den Nachrichten über den Virus getroffen werden, wie die asiatischen Kurse.


Author:

Author  

Trading Deals





More interesting posts